Skip to content

Betriebliche Wiedereingliederung – Zurück an den Arbeitsplatz

Das betriebliche Eingliederungsmanagement von ArcelorMittal Bremen unterstützt die Mitarbeiter bei der Erhaltung und Wiederherstellung ihrer Gesundheit. Ein Mitarbeiter aus dem Bereich Hochofenwerk wurde bei der Wiedereingliederung begleitet.

Das betriebliche Eingliederungsmanagement unterstützt die Kollegen nach Krankheit und in schwierigen Phasen des Lebens.

Die Unterstützung ist sehr individuell. Die Begleitung des Kollegen vor Ort am Arbeitsplatz ist eine Möglichkeit der Wiedereingliederung. Dafür werden speziell geschulte Prozessbegleiter eingesetzt.

Die Kollegen werden bei der Wiedereingliederung individuell unterstützt.

Während der Begleitung werden die Anforderungen an den Arbeitsplatz und das Verhalten des Mitarbeiters über einen Zeitraum von 6 Wochen bewertet.

Nach einem Schlaganfall wurde die Wiedereingliederung in den Arbeitsbereich Schritt für Schritt umgesetzt und durch einen Prozessbegleiter unterstützt.

Der Schlaganfall hat zu starken körperlichen Einschränkungen geführt. Das Sprachzen­trum war stark eingeschränkt und die rechte Körperseite gelähmt.

Die Begleitung eines Kollegen bei der Wiedereingliederung ist eine vertrauensvolle Aufgabe. Vertrauen ist die Basis für den Erfolg der Zusammenarbeit bei der Eingliederung.

Der Arbeitsplatz von Herrn Thomas Pape-­Seewald ist für die Rohstofflogistik am Hochofen zuständig. Hier wird das Materiallagerung koordiniert und für die Verarbeitung im Hochofen vorbereitet.

Ziel von Herrn Thomas Pape-­Seewald war die vollständige Genesung und Rückkehr an den Arbeitsplatz. Dank der Unterstützung des betrieblichen Eingliederungsmanagements sowie der Kollegen vor Ort ist dieses Ziel erreichbar.