Skip to content

Sekundärentstaubung im Betrieb

Beitrag: #320 Sekundärentstaubung im Betrieb
Datum: 05.07.2011
Länge: 3:11 Minuten
Download: Windows Media Video

Die Sekundärentstaubung im Stahlwerk reduziert die Staubemissionen auf ein Minimum. Die Baumaßnahmen sind abgeschlossen und die Anlagen sind in Betrieb.

Die neue Absauganlage verfügt über die stärksten Filter im Werk Bremen. Hierdurch können pro Jahr 300 Tonnen Staub abgesaugt und recyclet werden.

Gemäß der TPM Philosophie werden Mitarbeiter in Betrieb und Instandhaltung der Anlage geschult, um ihre Funktion langfristig sicherzustellen.

Die Sekundärentstaubung stößt auf großes Interesse bei Behörden und Nachbarn. Aus diesem Grund werden Besichtigungen vor Ort organisiert.

Über den Konvertoren wurden zwei Absaughauben montiert, an denen jeweils Rohrleitungen mit einem Durchmesser von 2.6 Metern angeschlossen sind. In Summe wurden 500 Tonnen Stahl im Stahlwerk verbaut.

Nach dem Absaugen gelangt der Staub zuerst in einen Massenkühler. Der heruntergekühlte Staub wird dann über eine Filteranlage in Säcke abgefüllt und zur weiteren Verarbeitung vorbereitet.

Die gereinigte Abluft wird von der Filteranlage dann über einen Kamin in die Umwelt abgegeben.