Skip to content

Sicherheitsveranstaltung Stahlwerk

Zum Auftakt der Großbaustelle an der Stranggießanlage im Stahlwerk fand mit allen beteiligten Mitarbeitern und Partnerfirmen eine Sicherheitsveranstaltung statt. Ziel während der Umbauarbeiten ist das Erreichen von Null Unfällen.

Die Erreichung von Null Unfällen ist bei ArcelorMittal Bremen ein grundsätzliches Ziel und das gilt auch für die Baustelle im Stahlwerk.

Die Regeln für die Umsetzung der Sicherheitsrichtlinien sind klar beschrieben und müssen von jedem und zu jeder Zeit eingehalten werden.

Voraussetzung für die Aufnahme der Tätigkeiten ist unter anderem eine vollständige persönliche Schutzausrüstung.

Die Nutzung der vorgegebenen Wege sowie die Nutzung von Handläufen sind im Baustellenbereich die Basis für eine sichere Arbeit. Ordnung und Sauberkeit haben ebenfalls hohe Priorität.

Die gemeinsame Abstimmung untereinander ist besonders wichtig, wenn Probleme auftreten und Lösungen zu finden sind. Das Sicherheitsteam von ArcelorMittal Bremen steht als Ansprechpartner bereit.

Die Baustelle im Stahlwerk soll sicher umgebaut und abgeschlossen werden. Eine gute Zusammenarbeit ist die Basis für den Erfolg des Großprojektes.

An der Stranggießanlage wird der Stahl aus dem Konverterbetrieb zu Brammen vergossen. Das besondere an der Baustelle ist, dass der Umbau zum Teil bei laufenden Betrieb stattfindet.

Der Hochofen 3 liefert während der Umbauarbeiten weiter Roheisen. Auf einem Strang wird weiter gegossen, auf dem anderen Strang werden parallel die Umbauarbeiten vorgenommen. Dies erfordert höchste Sicherheitsmaßnahmen.