Skip to content

HRC-Logistik – Stufe 0

Beitrag: #517 HRC-Logistik – Stufe 0
Datum: 23.04.2015
Länge: 4:44 Minuten
Download: Windows Media Video

ArcelorMittal Bremen hat im Warmwalzwerk eine vollautomatische Probennahmestation für Röhrenstahl mit einer angeschlossenen Verpackungslinie bekommen. Das Herzstück der neuen Anlage ist die leistungsstarke Probenschere.

Im Bereich der Halle D2 hinter dem Haspel befindet sich der Verpackungsbereich für Warmbandcoils. Die Idee hinter der neuen Anlage ist es, die Verpackung von Coils zu automatisieren.

Die Dickbandschere als Herz der Anlage ist eine Weltneuheit und als solche in der Lage, Dickband bis zu 28 mm vom Coil abzuschneiden.

Die Außenwindungen des Coils werden dazu aufgebogen und in einer horizontal führenden Schere abgeschnitten. Neben der Erzeugung von Probenstücken ist damit auch das Frisieren von Coils möglich.

Der Bediener ist von der Anlage komplett abgeschirmt, was die Arbeitssicherheit deutlich erhöht.

Die Anlage ist mobil konzipiert worden und kann somit in einen anderen Hallenteil verschoben werden.

Die HRC-Logistik beinhaltet die Änderung der Materialströme der Transport- und Lagerlogistik. Vor zwei Jahren wurde mit der Dickbandumreifung als Inselbetrieb angefangen.

In der aktuellen Stufe 0 ist die Dickbandumreifung in die Linie integriert worden. Die gesamte Anlage besteht dabei aus der Probennahme, Frisierung und einem nachgelagerten Verpackungsanteil.

In der nächsten Stufe werden auf dem Coil-Außenlager die Materialströme zwischen dem Warmwalzwerk, Kaltwalzwerk, der Verzinkungslinie BREGAL und dem Direktversand neu geordnet.

Das übergeordnete Ziel der neuen Anlage ist die Erhöhung der Sicherheit und der Transparenz von Prozessen. Damit einhergehend werden die Betriebsabläufe optimiert und die Durchlaufzeiten in der Produktion verkürzt.