Skip to content

Auszubildendenaustausch mit Frankreich

Beitrag: #535 Auszubildendenaustausch mit Frankreich
Datum: 10.09.2015
Länge: 4:21 Minuten
Download: Windows Media Video

Elf Auszubildende von ArcelorMittal Dünkirchen aus Frankreich waren zu Besuch im Bremer Werk. Sie nahmen an einem dreiwöchigen Auszubildendenaustausch teil.

In der ersten Woche wird ein Tandemkurs mit den Auszubildenden durchgeführt. Begleitet wird dieser von einem Lehrer des deutsch-französischen Sekretariats.

In den Folgewochen werden die Auszubildenden in den Betrieben des Bremer Werkes eingesetzt. Außerdem stehen noch Exkursionen auf dem Programm.

Das aus Deutschland bekannte duale Berufsausbildungssystem gibt es so in Frankreich nicht.

Zum Programm der Auszubildenden gehören sowohl theoretische Grundlagen als auch praktische Übungen.

Die deutschen und französischen Auszubildenden begegnen sich mit einer besonderen Offenheit und Neugierde. Dies wirkt sich auch auf den fachlichen Austausch aus.

Am Anfang der gemeinsamen Zusammenarbeit gab es zwar vor allem sprachliche Schwierigkeiten, diese sind aber schnell einer Begeisterung auf beiden Seiten gewichen.

Die Auszubildenden profitieren in sprachlicher, fachlicher und auch persönlicher Hinsicht von dem internationalen Austauschprogramm.

Auch Unterschiede zwischen der französischen und deutschen Arbeitswelt kommen so zum Vorschein.

Die Erfahrungen der Auszubildenden sind sehr positiv. Neben einer Menge Spaß gewinnen die Auszubildenden viele Eindrücke und lernen fachliche sowie kulturelle Vielfalt kennen.

Nach dem großen Erfolg des ersten Austauschprogrammes sollen diese nun regelmäßig durchgeführt werden.