Skip to content

Lernwoche 2016

Im Juni fand die konzernweite Woche des Lernens bei ArcelorMittal unter dem Motto „Sind Sie bereit für Action 2020?“ statt. Auch in Bremen wurde ein vielfältiges Lernprogramm angeboten.

Die Lernwoche zum Thema lebenslanges Lernen fand mit vielen Vorträgen und Workshops bereits zum 4. Mal statt.

Das Strategieprogramm „Action 2020“ von ArcelorMittal soll die Nutzung der Potenziale der Mitarbeiter besser begleiten und unterstützen.

In einem Vortrag wurden die Bausteine gelungenen Lernens als Orientierungshilfe vorgestellt.

Die Unterschiede im Lernerfolg zwischen älteren und jüngeren Mitarbeitern sind nicht so groß, wie oft angenommen wird. Lernmodelle für ältere Mitarbeiter funktionieren auch für jüngere, aber nicht umgekehrt.

Wichtig für ein erfolgreiches Lernen ist vor allem, das Richtige zu lernen. Nur so können sich Lernerfolg und Kompetenzzuwachs die Hand geben.

Neben allgemeinen Vorträgen zum Thema Lernen standen auch Workshops auf dem Programm, die die Mitarbeiter gezielt im technischen Bereich unterstützen sollen.

Insbesondere für die Mitarbeiter in den Betrieben wird die Lernwoche durch ein Onlineangebot ergänzt. Dazu wurde eine spezielles Feedbacktool entwickelt und eingesetzt.

Ein Workshop zum Thema Hydraulik und Störungssuche soll Potenziale ermitteln und somit konkrete Verbesserungen erzielen. Damit soll die Erreichung des Strategieziels „Action 2020“ unterstützt werden.

Der Workshop zum Thema Hydraulik und Störungssuche wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Bosch Rexroth durchgeführt.

Mittlerweile ist es möglich, hydraulische Anlagen so zu simulieren, dass bereits im Vorfeld etwaige Störungen und Fehlstellungen frühzeitig entdeckt werden können.

Die Angebote während der Lernwoche wurden gut genutzt. Die Mitarbeiter besuchten viele Workshops und Vorträge und konnten einiges für die eigene Lernkompetenz erfahren.