Skip to content

Prüfungsprojekt Kipprinnenaufheizgerät

Beitrag: #443 Prüfungsprojekt Kipprinnenaufheizgerät
Datum: 11.12.2013
Länge: 5:44 Minuten
Download: Windows Media Video

In der Ausbildungswerkstatt von ArcelorMittal Bremen arbeiten zwei Auszubildende an ihrem Prüfungsprojekt Kipprinnenaufheizgerät. Für die Auszubildenden ist es eine wichtige Erfahrung, dass sie durch die Projektarbeit die Produktionsbetriebe unterstützen können.

Das Kipprinnenaufheizgerät ist für den Hochofenprozess notwendig.

Zur mechanischen Instandhaltung gehörte unter anderem das Abschleifen der Farbe und die komplette Neuverkabelung.

Die Auszubildenden sind stolz auf die geleistete Arbeit und auf die Tatsache, dass ihr Projekt einen praktischen Nutzen für die Betriebe des Bremer Werks hat.

Während der Ausbildung fanden zahlreiche Lehrgänge statt, welche die Auszubildenden eine solche Herausforderung erst meistern ließen.

Auch eine speicherprogrammierbare Steuerung entwickelten die Auszubildenden für das Kipprinnenaufheizgerät, um etwaige Störungen schneller beheben zu können.

Die Kipprinnen am Hochofen sorgen für eine gleichmäßige Verteilung des Roheisens in die Torpedopfannen.

Es handelt sich daher um ein sehr wichtiges Aggregat, welches nutzbringend in der Produktion am Hochofen eingesetzt wird.

Zunächst sollte dieses Projekt extern vergeben werden. Nach einer ersten Kostenanalyse wurde jedoch beschlossen, dies mit den Auszubildenden auszuprobieren.

Die beiden Auszubildenden haben dabei alle Aufgaben mit Bravour gemeistert. Alle Beteiligten sind hoch zufrieden mit der Arbeit der Ausbildungswerkstatt.