Skip to content

Tag des Lernens 2019

Im Rahmen der konzernweiten Woche des Lernens findet bei ArcelorMittal Bremen der Tag des Lernens mit zahlreichen Ausstellungen, Aktionen und Vorträgen im Konferenzbereich der Hauptverwaltung statt.

Das Motto des Tages ist lebenslanges Lernen mit den Schwerpunkten Instandhaltung und Projekte.

Alle sprechen über Digitalisierung und Industrie 4.0. Für eine erfolgreiche Umsetzung bedarf es jedoch auch ein Umdenken beim Lernen. Dafür müssen die Lernmethoden und die Inhalte angepasst werden.

Für die Stahlindustrie sowie alle anderen Branchen bedeutet die Digitalisierung große Veränderungen. Diese Veränderungen ziehen sich durch alle Werksbereiche.

Die größte Herausforderung ist die Geschwindigkeit, mit der diese Veränderungen auf uns zukommen.

Die Maschinendiagnose gehört im Rahmen der Digitalisierung zur zustandsorientierten Instandhaltung und beinhaltet z. B. die Themen Schwingungsanalyse und Thermografie.

Immer mehr Kernaggregate werden online zusammengeführt und teilweise auch mit Funk-Sensoren ausgestattet. So kann die Überwachung übergreifend ermöglicht werden.

Die neuen IT-Systeme sehen vor, dass Mitarbeiter unabhängig und sicher von ihrem Standort auf unternehmensinterne Dienste zugreifen und Dateien bearbeiten können.

Die Umstellung digital zu Arbeiten ist für die Mitarbeiter eine große Herausforderung.

Technologisch ist ArcelorMittal Bremen bereits sehr gut aufgestellt und hat Mitarbeiter mit einem sehr gutem Automatisierungs-Know-how. Im hauseigenen Digital Lab können neue Ideen ausprobiert werden.

Schnelle Veränderungen werden zukünftig ständige Begleiter sein. Durch Partnerschaften und Vernetzung in Bremen kann der Prozess unterstützt werden.