Skip to content

Wissenstransfer bei ArcelorMittal Bremen

Beitrag: #382 Wissenstransfer bei ArcelorMittal Bremen
Datum: 18.10.2012
Länge: 5:03 Minuten
Download: Windows Media Video

Das Projekt Nova.PE unterstützt ArcelorMittal Bremen, wertvolles Wissen von Mitarbeitern zu halten. Die Wissens- und Erfahrungsbereiche der Mitarbeiter werden herausgearbeitet und systematisch auf den Nachfolder übertragen.

Das Projekt Nova.PE wurde bei ArcelorMittal Bremen im Jahr 2010 eingeführt, mit dem Ziel, wie bestehendes Wissen von Mitarbeitern, die das Unternehmen verlassen, übergeben werden kann.

Der Transferbegleitung geht ein Interview mit der Führungskraft zur Feststellung des relevanten Wissens voraus. Anschließend wird mit dem Mitarbeiter ein systematisches Gespräch zu seinem bestehenden Wissen durchgeführt.

Die Themenbereiche werden geclustert und es entsteht ein sehr umfassendes Bild des relevanten Wissens aus zwei unterschiedlichen Perspektiven. So kann ein systematisches Vorgehen zum Transfer des Wissen erstellt werden.

Bei einem internen Wechsel eines Mitarbeiters bestand die Herausforderung darin, relevantes Wissen an den nachfolgenden Mitarbeiter zu übergeben. Mit Hilfe eine Baumdiagramms wurde der bisherige Wissensverlauf abgebildet.

Mit dem Baumdiagramm konnte anhand des bisherigen Projektverlaufs relevantes Wissen identifiziert werden. Daraus entstanden Transferpläne für die Übergabe.

Besonders spannend ist die Methodik des Transferverlaufs: Basierend auf dem Lebenslauf des Mitarbeiters werden wichtige Kernkompetenzen identifiziert und wichtige Ansatzpunkte für die Übergabe des Wissens abgeleitet.

Der Transferprozess kann bis zu einem Jahr andauern. nach der Übergabe des Transferplans ziehen sich die Begleiter bis zum Abschlussgespräch zurück.

Vor der Einbeziehung von Nova.PE in den Wissenstransfer bei ArcelorMittal Bremen ist relevantes Wissen, z. B. durch das Aussscheiden eines Mitarbeiters in die Altersteilzeit, oft verloren gegangen.

Mit Nova.PE kann der Wissenstransfer zielgerichtet begleitet werden. So entsteht wichtige Planungssicherheit bei der Übergabe von Prozessen.

Der Wissenstransfer mit den Kollegen macht viel Spaß und es ist sehr interessant, das relevante Wissen zu erarbeiten. Der Prozess ist eine wichtige Form der Wertschätzung eines Mitarbeiters.