Skip to content

Neue Leitstände für die Produktionsbereiche Koks und Gas

Bei ArcelorMittal Bottrop wurden zwei neue Leitstände für die Produktionsbereiche Koks und Gas in Betrieb genommen.

In der Kokerei wird Kohle zu Koks veredelt und dass dabei auftretende Gas zum Unterfeuern der Öfen verwendet oder an externe Verbraucher verkauft.

In den Bereichen Koksofenbatterie/Sieberei und Wertstoffanlage/Gasfabrik wurden die Leitstände komplett erneuert.

Im Rahmen einer behördlichen Forderung nach Redundanz wurden die Leitstände auf den neuesten Stand gebracht. Dabei wurde auch besonderer Wert auf eine gute Arbeitsergonomie für die Mitarbeiter gelegt.

Viele der vorherigen Steuersysteme liefen über analoge Bauteile, wo die Beschaffung von Ersatzteilen nicht mehr möglich war.

Früher erfolgte die gesamte Steuerung über alte Potentiometer und Schalter, heutzutage geht dies dank digitaler Technik deutlich einfacher und schneller.

Aufgrund der geforderten Redundanz sind nun zwei Datenringe in Betrieb, wodurch von jedem der beiden Leitstände, im Falle einer Störung, der jeweils andere vollständig bedient werden kann.

Auch im Leitstand der Kohlenwertstoffanlage wurden umfangreiche Erneuerungen durchgeführt. Dazu gehören auch neue soziale Einrichtungen, wie eine Küchenzeile oder Toilettenbereiche für Männer und Frauen.